START: Einruhr
ZIEL: Gemünd

Region: Nordeifel
Länge/Dauer: 20 km / 1,5 Stunden
Niedrigster/Höchster Punkt: ? m / ? m

Schwierigkeit: normal

Beschreibung:
Wer anstatt über die „Nordschleife“ der Eifel-Höhen-Route direkt ins Herz des Nationalparks abkürzen möchte, fährt in Rurberg entlang des Obersees zum Urftsee mit seiner imposanten Staumauer. Eine Rast mit Ausblick auf die ehem. NS-“Ordensburg“ Vogelsang und die herrlichen Wälder des Nationalparks Eifel bleiben unvergessen. Auch wenn es dieses Mal zeitlich nicht passt, sollten Sie bei nächster Gelgenheit nach Vogelsang IP mit seinen beiden Ausstellungen "NS-Dokumentation" und "Wildnis(t)räume" und dem Besucherzentrum zurückkehhren.

Auf der Urftseeroute gelangt man zum Kurstädtchen Gemünd, dem Ziel dieser Tagesetappe mit Möglichkeit eines Besuches der Ausstellung im Nationalpark-Tor.
Thema: „Knorrige Eichen, bunte Spechte und Waldgeschichte(n).

Nach oben